*
Sie sind hier: Radland » Rad & Infrastruktur » Strategie & Planung 
 
"Starker Antritt" - Radverkehrsstrategie Steiermark 2025
Warum Radfahren!
Smart und stilvoll unterwegs
Smart und stilvoll unterwegs

Unser Alltag ist geprägt von unterschiedlichen Herausforderungen. Gegen Megastaus, Klimawahnisnn, den ausufernden Platzbedarf für Verkehrsinfrastruktur sowie mangelnde Bewegung gibt es ein wirksames Mittel - DAS FAHRRAD.

Der Klimawandel macht heiß aufs Radfahren! 
Rund 20% des CO2 Ausstoßes in der Steiermark sind auf den Sektor Mobilität zurückzuführen.

Die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen sind multimodal!
Steirerinnen und Steirer wollen mit dem Bus, der S-Bahn oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. Der Radverkehr ist dabei wesentliches Bindeglied einer nachhaltigen, aktiven und multimodalen Mobilität in der Steiermark.

Radfahren bringt Lebenszeit und löst Probleme im urbanen Raum!
Personen die innerhalb von Gemeinden und Städten mit dem Auto unterwegs sind, sind auch ein Grund für die bekannten Stau- und Parkplatzprobleme.

Radfahren hält fit!
Übergewicht ist für die Gesundheit der Risikofaktor Nummer eins. Regelmäßige Bewegung, regelmäßiges Radfahren hat bereits in geringen Dosen eine gesundheitsfördernde Auswirkung.

Radfahren belebt Stadt- und Ortszentren!
Radverkehr ist durch seinen geringen Flächenverbrauch im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln eine besonders (stadt-)verträgliche Mobilitätsform. Wer zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, trägt zu einem lebendigen öffentlichen Raum bei und erhöht die Attraktivität innerstädtischer, innerörtlicher Standorte.
 




"Starker Antritt" - Radverkehrsstrategie Steiermark 2025
Cover Strategiepapier
Cover Strategiepapier

Viele Städte und Regionen in Österreich, wie z. B. Graz, Bregenz, Vorarlberg, und in Europa, wie z. B. Kopenhagen, München, Münster, setzen auf den Radverkehr. Radverkehr ist durch seinen geringen Flächenverbrauch im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln eine besonders (stadt-)verträgliche Mobilitätsform. Eine möglichst gerechte Aufteilung zwischen den einzelnen Interessengruppen sowie die Steigerung der Lebensqualität der BewohnerInnen sollten bei der Verwendung des öffentlichen Raumes im Fokus stehen. Die hochgesteckten Ziele in der Entwicklung des Radverkehrs in diesen Städten und Regionen werden u. a. durch die Bereitstellung ausreichender finanzieller und personeller Ressourcen sowie durch klare Strukturen für die Planung und Umsetzung von zielgerichteten Maßnahmen und permanenten Kampagnen verfolgt.

Gesund, chic, preiswert, im Trend, schonend für die Umwelt und nahezu immer mobil - das alles kann Radfahren, vor allem im Alltag! Es ist erforderlich, die Mobilität umweltfreundlich und sicher sowie komfortabel und attraktiv für alle VerkehrsteilnehmerInnen zu gestalten.

Download >>"Starker Antritt" Radverkehrsstrategie Steiermark 2025

Externe Verknüpfung Presseunterlage




Icon
Icon

Krause Bernhard, Mag.
(Radverkehrskoordinator)
EMail: bernhard.krause@stmk.gv.at
Telefon: +43 (316) 877-5948
Fax: +43 (316) 877-2579





Öffnet ein neues Fenster: Verwaltung Land Steiermark
Schriftgröße:A  A  A
 
Ansprechpartner Radinfrastruktur
 
Home Klima:aktiv - Mobilität
 
Radroutenplaner BikeCitizen
 
Radrouten-Suche
 
Newsletter
 
LETZTE ÄNDERUNG
08.07.2016
Andreas Kreminger

 
BEITRAG KOMMENTIEREN
» Kommentare verfassen
© 2008 Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung Impressum