*
Sie sind hier: Radland » Initiativen & Projekte 
 
Das Land Steiermark ruft Radscoutausbildung ins Leben!
Die ersten Radscouts
Die ersten Radscouts
Bildvergrößerung

Sagt Ihnen der Begriff „Radscout“ etwas?
Wenn nicht, wundern Sie sich nicht. Radscouts sind etwas Neues! Die Ausbildung dazu, sowie der Ausbildungsleitfaden u. die Kursinhalte wurden im Rahmen des Radschwerpunktes Steiermark von der Forschungsgesellschaft Mobilität und der Verkehrsabteilung des Landes Steiermark ausgearbeitet. Die erste Radscout-Ausbildung fand am 25. Juni 2010 in Graz statt. Erstmals wurden hier drei Personen darauf geschult, selbstständig Projekte zum Radfahren im Alltag durchzuführen, wie z.B. Radfahrtraining für Kinder, Geschicklichkeitsübungen im Schonraum, Radreparaturkurse und Alltags-Entdeckungsreisen.

Was ist ein Radscout?
Radscouts sind RadfahrerInnen, die ihr Wissen im Bereich Radfahren Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und SeniorInnen kompetent vermitteln wollen.
Radscouts führen z.B. Trainingseinheiten im Schonraum sowie in der Verkehrsrealität durch und können auch als Begleitperson bei Fahrradpoolings unterstützen. Darüber hinaus sollen diese Personen als Multiplikatoren für den Radverkehrs (im Alltag) in ihrem Wirkungsbereich dienen.

Ziel der Ausbildung von Fahrradscouts ist es, die steigende Nachfrage an geschulten Personen die fahrradbezogene Trainings durchführen können zu decken und auf eine breite, qualitästvolle Basis zu stellen.  Die Ausbildung zum Fahrradscout ist umfassend gestaltet, sodass es den TeilnehmerInnen möglich ist, im Anschluss an die Ausbildung die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, SenoirInnen...) decken zu können.

Wer kann Radscout werden?
Die Zielgruppen sollen alle Altersstufen umfassen. Potentielle Fahrradscouts können sowohl SchülerInnen, StudentInnen und Eltern als auch fitte SeniorInnen... sein. Für die Ausbildung wurde ein Leitfaden ausgearbeitet, der die wichtigsten Themen zusammenfasst und den zukünftigen Fahrradscouts als Lernunterlage und Nachschlagewerk dient. Mit einer Urkunde wird die Teilnahme bestätigt.

Kursinhalte sind:

  • Gewerbliche Grundlagen
  • Gesetzliche Grundlagen (StVO, Haftpflicht und Aufsichtspflicht)
  • Technische Grundlagen
  • Die Bedürfnisse der Zielgruppen
  • Grundlegende Vorbereitungsmaßnahmen
  • Übungen im Schonraum
  • Tipps für Fahrradkurse in der Verkehrsrealität und
  • Wichtige Verhaltensregeln im Straßenverkehr



*
*

Anmeldung zur Radscout Ausbildung
Wenn auch Sie sich zum Radscout berufen fühlen und an einer Ausbildung teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte:

Günther Illek
Externe Verknüpfung Forschungsgesellschaft Mobilität
Schönaugasse 8a
8010 Graz 
Tel.: 316 810451 88
E-Mail: illek@fgm.at





Öffnet ein neues Fenster: Verwaltung Land Steiermark
Schriftgröße:A  A  A
 
klima:aktiv
 
Radroutenplaner BikeCitizen
 
Newsletter
 
LETZTE ÄNDERUNG
02.08.2010
Bernhard Krause

 
BEITRAG KOMMENTIEREN
» Kommentare verfassen
© 2008 Land Steiermark - Amt der Steiermärkischen Landesregierung Impressum